Funktionweise von Schwammfiltern

Die Funktion von Schwammfiltern ist sehr einfach. Zum Betrieb wird eine Durchlüfterpumpe benötigt. Diese steht außerhalb vom Aquarium und wird mit einem Luftschlauch mit dem im Aquarium befindlichen Schwammfilter verbunden. Durch den Betrieb entsteht ein Sog, der das Wasser über den Filterschwamm ansaugt und eben am Auslauf gefiltert wieder rauslässt. In den meisten Fällen reicht zum Betrieb bereits eine kleine Durchlüfterpumpe aus. Wartung Die Wartung von Schwammfiltern ist sehr einfach. Die Standzeit ist bei normalem Besatz und moderater Fütterung sehr lange.

 

Lässt der Durchfluß merklich nach, so nimmt man die Durchlüfterpumpe vom Stromnetz, zieht vorsichtig den Filterschwamm ab bzw. entnimmt ihn und drückt ihn ebenso vorsichtig nur grob in zuvor abgeschöpftem Aquarienwasser aus. So werden die wichtigen Nutzbakterien möglichst geschont und der Filterschwamm hält entsprechend sehr lange. Danach Filterschwamm wieder einsetzen, Pumpe in Betrieb nehmen und fertig.

 

Sollte trotzdem ausgewaschenem Schwamm der Druck noch zu niedrig sein, so empfielt es sich den Luftschlauch zu überprüfen, ob er noch intakt und nirgends geknickt ist. Auch das kleine Filtervlies an der Durchlüfterpumpe könnte durch Staub verstopft sein und sollte dann entstaubt bzw. gleich ausgetauscht werden.